Klein und Gross im Karaoke-Glück

Suche

Booking

Klein und Gross im Karaoke-Glück

An der Kinder-Karaoke-Party geht es im Valbella Inn Resort jeweils hoch zu und her. Die künftigen Stars am Musikhimmel geben alles.

Käppi, schwarze Sonnenbrillen und möglichst locker daher schlendern: Ja, so sehen die Bühnenstars von morgen aus. «Astronaut» von Andreas Bourani scheppert aus den Lautsprechern. Zum ersten Mal düst er an diesem Abend durch den Raum. Der Wunsch von Darius und Jan. Der Text sitzt recht gut – o.k. er kann ja auch abgelesen werde ‒ die Töne dazu sind schwieriger. Klappt aber doch recht gut und cool sind die Jungs auf jeden Fall, oder sie sind zumindest davon überzeugt. Mutig wagt sich ein kleines Mädchen erst einmal probeweise auf die Bühne. Dann entscheidet es sich für «Lieblingsmensch» von Namika, klammert sich ans Mikrofon und wagt den Sprung in die Show. An der Choreografie könnte noch etwas gefeilt werden, dafür unterstützt das Publikum und klatscht, was das Zeug hält. Der «Astronaut» zum Zweiten, diesmal mit Girls-Power auf die Bühne gebracht. Wow, die beiden Mädchen haben’s ganz schön drauf. Das Publikum ist hingerissen. Die sonnenbebrillten Jungs lassen sich das natürlich nicht gefallen und wollen Revanche. Also: Der «Astronaut» zum Dritten.

Die Party läuft

«Wer will noch? Vielleicht Helene Fischer? Wenn man einmal anfängt, kann man gar nicht mehr aufhören, ihr werdet sehen», animiert Angie vom Kids Inn des Valbella Inn Resorts. Alexander mit seinem Mami steht auf den deutschen Schlagerstar. «Wir ziehen durch die Strassen … ». Super. «Bravo», ruft das Publikum und stimmt in den Refrain mit ein. Die Stimmung steigt, auch wenn die Kleine mit dem «Lieblingsmenschen» plötzlich meint, sie gehe jetzt, sie habe Mega-Hunger. Zu Bligg’s «Rosalie» geht’s dann wieder rund. Die Helene Fischer-Mama mit ihrem Sohn klettert nochmals auf die Bühne. Angie hatte Recht, einmal angefangen, kann man gar nicht mehr damit aufhören. Darius und Jan interpretieren rappermässig cool «Monsta» von «Calcha Candela». Erstaunlicherweise folgt «Marmorstein und Eisen bricht», auch wenn da nur der Refrain aus vollen Kehlen kommt. Auf der Bühne steht, wer gerade Lust hat. Angie gibt alles, tanzt zu «Macaremo» und «Aramsamsam» und zu« Old McDonald had a farm». Herrlich. Keine Frage, die Party läuft. Darius und Jan liefern sich schliesslich gemeinsam mit den beiden Mädchen den Battle schlechthin auf der Bühne: Womit? Klar: der «Astronaut». Zu den «99 Luftballons» steht dann bald der ganze Saal auf der Bühne, Mamis, Papis und die ganze Rasselbande, der jüngste auf den Armen seines Vaters ist gerade mal ein paar Monate alt. Aufhören? Auf keinen Fall. Jetzt geht’s erst richtig los.

zur Übersicht