«Hüt goht’s in Wald»

Suche

Booking

«Hüt goht’s in Wald»

Petrus hat dem Kid’s Inn des Valbella Inn Resorts einen sonnigen Tag versprochen. Also nix wie los in den Waldkindergarten. Vor dem Hotel steht der schwer bepackte Roll’s Royce schon mal bereit.

Herbstlich frisch ist es noch morgens um zehn. Gian, Luisa, Louis, Salomé, Ladina und der kleine Rafael sind warm eingepackt für das bevorstehende Waldabenteuer. In gewohnt guter Laune ruft Angie, die Leiterin des Kid’s Inn, die Kinder zusammen. «Los, wer isch dr Chauffeur vu eusem Rolls Royce?» Vorne zieht Gian, hinten stösst Ladina. Das Leiterwägelchen, gefüllt mit feinen Würsten, Chips und Gummibärchen rollt an.

Über Stock und Stein holpert und rumpelt das Wägelchen. Und vor allem über Wurzeln. «Guat uf dr‘ Weg luaga und d’Füass lupfa.» Luisa stoppt. Sie hat ein Insekt entdeckt, das sie genauer unter die Lupe nehmen will. Ladina sichtet einen Frosch. «Wo isch er denn jetzt?» im Wasser abgetaucht oder weggehüpft. Man weiss es nicht so genau. Ein Fliegenpilz bringt vertiefte Pilzkenntnisse ans Tageslicht. «Dörf ma nid alange und schu gar nid ässa». Gian ist in dieser Hinsicht der Profi.

«Khoga Züüg, bis so as Füür brennt.» Es braucht Reisig, möglichst trockenes. Fünf suchen Reisig zusammen, den sechsten und kleinsten plagt der Hunger. Chips sind doch mal keine schlechte Vorspeise, um den knurrenden Bauch zu beruhigen. Salomé schnitzt an einem Hölzchen. Inzwischen lodert doch ein veritables Feuer. Der Rauch zieht durch den Wald. Ob es hier Füchse hat? Schnell her nun mit den Stecken und die Würste aufgespiesst. «Mini isch schu schön brun und knusprig.» «Ohje, mini a bitz schwarz.» Macht nichts. Sie schmeckt trotzdem einfach himmlisch. Nach eineinhalb Bratwürsten ist auch Ladina satt. Was tun mit dem übrig gebliebenen Wurstzipfel? «Ich verstecke dä ina Baumwurzla für hungrigi Tiarli.» Gute Idee.

Die Sonne blinzelt durch die Baumwipfel und schickt wärmende Strahlen in den Waldkindergarten. Wie im Flug vergeht die Zeit beim Spielen und Toben. Fast zu schnell. Bereits ruft Angie zum Aufbruch. Alle packen mit an, um die Überbleibsel des Picknicks wieder in den Rolls Royce zu laden. Der kleine Rafael steht daneben. Er reibt sich die Augen. «Bisch müad?». Er nickt. «Dörfsch mitfahra.»

zur Übersicht