Dem Käser über die Schulter geguckt

Suche

Booking

Dem Käser über die Schulter geguckt

Die Milch der Alpen Stätz, Chätzenberg und Plantahof werden seit letztem Sommer in der neuen Alpkäserei Parpan verarbeitet. Eine Zuschauergalerie erlaubt dem Besucher Einblicke in die Produktion.  

Vom Dorf Parpan her gesehen ist das neue Gebäude das alte geblieben. Die Erneuerung des über 100-jährigen ehemaligen Kuhstalles des Bildungszentrums Plantahofes in Landquart hat im Innern stattgefunden: Eine moderne im alten Gebäude als «Haus im Haus» eingebaute moderne Gemeinschaftskäserei, welches letztes Jahr die Produktion aufgenommen hat. Rund 4000 Liter Milch von den Alpen Stätz, Chötzenberg und Plantahof werden im Sommer nun hier verarbeitet. Der sanierte Altstall aus dem Jahr 1888 bewahrt seine Ursprünglichkeit gegen aussen. Im früheren Heustall ist eine rundum verglaste Käserei eingebaut. Sie ist so platziert, dass man als Besucher jederzeit einen Einblick bekommt und während den Produktionszeiten dem Käser über die Schulter schauen darf. Im unteren Teil des Gebäudes, dem ehemaligen Viehstall, sind die Käselaibe des Alpsommers gelagert. Rund 23 Tonnen Alpkäse finden darin Platz.

Die Gemeinschaftskäserei ist als erstes Teilprojekt ihm Rahmen des dreiteiligen Projektes zur Regionalen Entwicklung (PRE) Churwalden entstanden. Die weiteren sind «Kultur im Stall», ein Gastroangebot im Gemeinschaftsstall Churwalden, sowie die Gästebeherbergung auf der Jungviehalp Pradaschier.

zur Übersicht